Freitag, 15. Januar 2016

Gelesen: Engel der Nacht

Ich habe mal wieder die Bibliothek unsicher gemacht...

 In meine Tasche gewandert ist dabei unter anderem:

Engel der Nacht 

von Becca Fitzpatrick

Buchrückentext:
"Sein geheimnis ist seine Herkunft, und seine Anziehungskraft ist überirdisch
Als Nora ihm zum ersten Mal begegnet, weiß sie gleich, dass seine tiefschwarzen Augen mehr verbergen als offenbaren: Patch wirkt geheimnisvoll, fast unheimlich auf sie, und Nora ist zutiefst fasziniert von seiner rätselhaften Ausstrahlung. Doch zugleich macht Patch ihr auch Angst. Denn immer öfter hat sie das Gefühl, verfolgt zu werden, und sie wird den Verdacht nicht los, dass Patch etwas damit zu tun haben könnte. Irgendetwas scheint mit ihm nicht zu stimmen. Wo kommt er her, warum fühlt sie sich so zu ihm hingezogen - und diese Narbe auf seinem Rücken, was hat sie zu bedeuten? Immer tiefer wird Nora verstrickt in Ereignisse, in denen Himmel und Hölle nach beieinander liegen ..."

Wie ihr bestimmt schon gemerkt habe, bin ich, mit leichter Fantasykost, leicht zu haben. Auch dieses Mal wurde das Buch einmal eingeatmet. Ich habe nun gesehen, dass es noch weitere Bände gibt, weiß aber nicht, ob ich die auch lesen würde. Die Geschichte war zwar ganz schön, aber hatte auch ein Ende, das nicht nach mehr verlangt.
Außerdem warten noch so viele andere Bücher auf meinem Nachttisch...

Ich wünsche Euch ein unterhaltsames Wochenende,

Eure Alexandra

Keine Kommentare: